Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Willkommen bei raideg.de

 

 

2:1 gegen Werder

Sebastien Haller hat die Eintrachtmit einem späten Treffer den Sieg gegen Werder Bremen beschert.

Dank eines Treffers von Sebastien Haller (89.) gewann die SGE mit 2:1 gegen Werder Bremen.

Zuvor hatte Ante Rebic die Hausherren mit einem feinen Schlenzer in der 17. Minute in Führung gebracht, Niklas Moisander erzielte in der 24. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich.

 

Spielbericht: hr

1:1 in Mainz

Die Eintracht wartet weiter auf einen Auswärtssieg in Mainz. Wieder mal trennte man sich unentschieden, diesmal 1:1.

Zudem verpasste die Mannschaft von Trainer Niko Kovac den Sprung auf Tabellenplatz vier.

In einer schwachen Partie ging die Eintracht durch ein Eigentor des ehemaligen Frankfurters Stefan Bell verdient in Führung (37.). Praktisch aus dem Nichts gelang Suat Serdar in der 71. Minute der Ausgleich.

Die 30.000 Zuschauer in Mainz sahen darüber hinaus kaum Torchancen.

 

Spielbericht: hr

Eintracht steht im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Die Eintracht siegte in der zweiten Runde beim Regionalligisten FC Schweinfurt souverän mit 4:0 (1:0). 

16.500 Zuschauer sahen die schnelle Führung durch Sebastién Haller (14.), der nach dem Seitenwechsel auch auf 2:0 (57.) erhöhte.

Zuvor hatte Marius Willsch (49.) die große Ausgleichschance vergeben. Keeper Lukas Hradecky verhinderte Schlimmeres.

Mit dem 3:0 machte Marius Wolf (63.) schließlich alles klar gegen kräftemäßig nachlassende Gastgeber. Der kurz zuvor eingewechselte Danny Blum setzte in der 85. Minute den Schlusspunkt.

 

Spielbericht: hr

Remis gegen Dortmund

Nach einem Offensiv-Spektakel sondergleichen trennen sich beide Teams verdient unentschieden.

Die Eintracht und Borussia Dortmund spielen in einer hochintensiven Partie vor 51.500 Zuschauern 2:2.

Der BVB führte nach Treffern von Nuri Sahin (19.) und Maximilian Philiipp (57.) mit 2:0, dann kam die SGE durch Treffer von Sebastien Haller (64.), der einen Elfmeter verwandelte und Marius Wolf (68.), der seinen ersten Bundesligatreffer erzielte zurück.

 

Spielbericht: hr


96 Artikel (24 Seiten, 4 Artikel pro Seite)