Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


Alex-Meier-Show

Eintracht Frankfurt zündet ein Fußball-Feuerwerk der besonderen Art und schießt den 1. FC Köln ab.

Acht Tore, tolle Stimmung und eine Alex-Meier-Show: Die Frankfurter Eintracht ist ihrem Ruf als Samstagabend-Primus mehr als gerecht geworden und hat den 1. FC Köln mit 6:2 (4:1) zerlegt.

Rückkehrer Meier, fünf Monate durch eine Knie-Verletzung außer Gefecht gesetzt, stand in der Startelf und erzielte gleich drei Treffer (4., 23., 87.). Luc Castaignos schnürte zudem einen Doppelpack (15., 30.) und auch Haris Seferovic trug sich in die Torschützenliste ein (73.). Für die über weite Strecken überraschend schwachen Kölner trafen Anthony Modeste (28.) und Dominique Heintz (81.).

Es dauerte gerade einmal fünf Minuten, bis die Partie an Fahrt aufnahm - und eine Geschichte erlebte, die bekanntermaßen nur der Fußball schreiben kann. Nach einer Flanke von Aleksandar Ignjovski von der rechten Seite setzte sich Meier in der Mitte gegen gegen die Kölner Verteidiger Frederik Sörensen sowie Pawel Olkowski durch und köpfte das Leder platziert zum 1:0 ins lange Kölner Toreck.

Trainer Armin Vehs Entscheidung, den "Langen" von Beginn an spielen zu lassen, ging sofort auf. Meier war sofort präsent - als ob er nie weg gewesen wäre.

 

Den gesamten bericht auf hessenschau.de

mehr...

Auswärtssieg in Stuttgart

Nach rund neun Monaten hat Eintracht Frankfurt endlich wieder ein Spiel in der Fremde gewonnen.

Ausgerechnet in Stuttgart, der alten Wirkungsstätte von Trainer Armin Veh, gelang mit 1:4 der erste Saisonsieg.

Der VfB Stuttgart hat seinen Ex-Trainer Armin Veh mitsamt dessen neuer Mannschaft mit offenen Armen empfangen - und mit drei Punkten wieder nach Hause fahren lassen.

Bedeutet konkret: Die Eintracht hat am Samstag den ersehnten ersten Saisonsieg gefeiert.

Dem erneut im Tabellenkeller weilenden VfB ließen die Hessen beim 4:1 (2:1) kaum eine Chance. Stuttgarts Adam Hlousek hatte die Frankfurter mit einem Eigentor in Führung gebracht (11.), die weiteren Eintracht-Treffer erzielten Luc Castaignos (42., 87.) und Haris Seferovic (69.) per Foulelfmeter.

Mehr als der zwischenzeitliche Ausgleich durch Daniel Didavi (30.) war für die Schwaben nicht drin. Torwart Przemyslaw Tyton sah zudem die Rote Karte (69.). Für die Hessen war es der erste Auswärtssieg seit dem 3:1 am 22. November 2014 in Mönchengladbach.

 

Quelle: hessenschau.de

mehr...

Russ rettet die Eintracht

Jubilar Marco Russ hat Eintracht Frankfurt einen wichtigen Punkt gegen den FC Augsburg gerettet.

Der Kapitän der Hessen traf am Samstag bei seinem 250. Bundesliga-Spiel in der 86. Minute zum 1:1 (0:1).

Der Europa-League-Teilnehmer aus Bayern hatte seit der 24. Minute durch Caiuby geführt und sah vor 45 000 Zuschauern bereits wie der Sieger aus in einer munteren, teilweise hitzig geführten Fußball-Partie. Am Ende reichte der unermüdliche Wille der Eintracht noch zum ersten Punktgewinn - obwohl Frankfurt über weite Strecken nicht überzeugen konnte.

Der Spielbericht bei FNP

mehr...

Niederlage in Wolfsburg

Die Eintracht hat sich bei ihrem Bundesliga-Auftakt teuer verkauft. 

 
Die Eintracht hat eine phasenweise hochklassige Bundesligapartie knapp verloren. 
Beim favorisierten VfL Wolfsburg hielten die Frankfurter gut mit, mussten sich am Ende aber doch mit 1:2 (1:2) geschlagen geben. 
Ivan Perisic (13.) und Bas Dost (17.) trafen für die Gastgeber. Eintracht-Neuzugang Stefan Reinartz (19.) konnte nur noch verkürzen. 
"Wir haben ein paar Dinge gut gemacht, aber wir haben uns zu viele Bälle klauen lassen und waren nicht ruhig genug", urteilte Trainer Armin Veh dem hr-sport nach Abpfiff.
 
Der gesamte Spielbericht bei hessenschau.de
mehr...

105 Artikel (27 Seiten, 4 Artikel pro Seite)