Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


Remis bei Donezk

Die Eintracht hat einen Sieg im Europa-League-Hinspiel bei Schachtar Donezk verpasst. Die SGE kam in Charkiw nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Martin Hinteregger (7. Minute) und Filip Kostic (50.) brachten die Gäste zweimal in Front. Marlos (11.) und Taison (67.) retteten den Hausherren einen Punkt.

Das Remis war deshalb so ärgerlich, weil Schachtars Taras Stepanenko schon in der 12. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste. Trotz zahlreicher Chancen, vor allem in der zweiten Halbzeit, konnte die Eintracht das Feld aber nicht als Sieger verlassen.

 

Spielbericht: hr

Ein Punkt in Leipzig

Die Eintracht hat sich in Leipzig einen glücklichen Punkt erkämpft. Das Team von Trainer Adi Hütter trennte sich von RB mit einem torlosen Remis.

Die Leipziger hatten sich vor allem in der zweiten Halbzeit eine Vielzahl von Chancen herausgespielt und hätten durch Willi Orban (61.), Marcel Sabitzer (67.) oder Yussuf Poulsen (82.) in Führung gehen müssen. Während die Gastgeber fahrlässig mit ihren Chancen umgingen, war von der Eintracht-Offensive nichts zu sehen. Die einzige Frankfurter Chance hatte Mijat Gacinovic kurz vor Schluss (88.).

 

Spielbericht: hr

Unentschieden gegen BVB

Die Eintracht und Borussia Dortmund haben sich am 20. Spieltag 1:1 getrennt.

Marco Reus hatte den BVB in der 22.Minute in Führung gebracht. Luka Jovic traf noch in der ersten Halbzeit zum späteren 1:1-Endstand (36.).

Es war ein tolles Spiel, das in beide Richtungen hätte kippen können. Insbesondere in der ersten Halbzeit gab es Chancen hüben wie drüben. Reus verpasste gleich zweimal das 2:0 für den BVB nur knapp (24., 26.). Rebic fand in Dortmunds Schlussmann Roman Bürki seinen Meister (34.). Das Unentschieden war insgesamt leistungsgerecht.

 

Spielbericht: hr

2:2 bei Werder Bremen

Die Eintracht hat bei Werder Bremen nach zweimaligem Rückstand einen Punkt erkämpft.

Maximilian Eggestein (27.) und Martin Harnik (52.) brachten die Hanseaten jeweils in Führung.

Ante Rebic (52.) und Sébastien Haller mit einem verwandeltem Handelfmeter (68.) retteten der Eintracht das wichtige Remis.

Die Bremer dominierten phasenweise klar das Geschehen, machten aber aus ihren Torchancen zu wenig. Frankfurt wackelte hinten mehrfach bedenklich, was auch am kurzfristigen Ausfall von Evan N'Dicka lag. Zumindest konnte sich die Eintracht wieder auf ihre Stürmer verlassen, die in Person von Rebic und Haller trafen.

 

Spielnericht: hr


161 Artikel (41 Seiten, 4 Artikel pro Seite)