Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


Eintracht blamiert sich

Der kurze Höhenflug der Eintracht ist nach dem jüngsten 2:1-Sieg in Hannover jäh beendet worden. 

Ausgerechnet bei Erzgebirge Aue blamierten sich die Hessen im DFB-Pokal bis auf die Knochen und verloren mit 0:1 (0:0). 
Das Tor des Abends erzielte Max Wegner in der 74. Minute. 
Für die Hessen war es nach 2012 die nächste Pokalpleite in Aue, wo der damals frisch gebackene Bundesliga-Rückkehrer sogar mit 0:3 verloren hatte. 
 
Den ganzen Bericht des Desasters gibts auf hessenschau.de
mehr...

Auswärtssieg in Hannover

Mit dem 2:1-Erfolg in Hannover hat die Eintracht die Negativserie von fünf sieglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga beendet und zugleich erstmals seit 1987 wieder drei Punkte aus der niedersächsischen Landeshauptstadt entführt. 

Nach ereignisloser erster Hälfte sorgte Felix Klaus zunächst für die Führung der Platzherren (51.). 
Erst in Rückstand liegend wurde die Eintracht stärker und drehte durch einen Doppelpack von Marc Stendera (57./65.) noch das Resultat.
 
"Nach dem 1:0 haben wir anders Fußball gespielt, haben viel mehr Akzente gesetzt und besser nach vorne gespielt", freute sich Trainer Armin Veh. 
Mit nun zwölf Punkten aus zehn Spielen schoben sich die Frankfurter wieder ins Mittelfeld der Tabelle vor.
 
mehr...

Verdiente Heimklatsche

Die Eintracht hat die erste Niederlage vor eigenem Publikum seit 14 Spielen kassiert.
Gegen Borussia Mönchengladbach brachen die Hessen in der zweiten Halbzeit völlig ein und erlebten ein Debakel.

Gegen das Champions-League-Team Borussia Mönchengladbach setzte es eine auch in der Höhe völlig verdiente 1:5 (1:1)-Niederlage.
Raffael (17., 57.), Mahmoud Dahoud (51.) und André Hahn (82./Foulelfmeter, 90.) trafen für Mönchengladbach.
Einzig Alex Meier ließ die Gastgeber kurzzeitig hoffen, als er den zwischenzeitlichen Ausgleich per Elfmeter markierte (29.).

Quelle: hessenschau.de

mehr...

0:2 in Ingolstadt

Eintracht Frankfurt musste sich in einem müden Bundesliga-Kick dem FC Ingolstadt mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.
Pascal Groß schoss den vorentscheidenden Treffer für die Hausherren (78.). Stefan Lex machte in der 84. Minute den Deckel drauf.
Während der FCI sein erstes (und zweites) Heimspieltor der Saison bejubelte, traf die Eintracht zum dritten Mal in Folge nicht auf fremdem Platz.
"So wie wir heute gespielt haben, war das viel zu wenig", sagte Trainer Armin Veh nach der Partie. "Und es war auch enttäuschend, weil wir heute in eine positive Richtung hätten gehen können."

Wer sich dne Spielbericht antun möchte: hessenschau.de

mehr...

140 Artikel (35 Seiten, 4 Artikel pro Seite)