Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


0:0 in Hoffenheim

Eintracht vergibt Sieg gegen Hoffenheim

Eintracht Frankfurt hat das dritte Spiel in Folge in der Fußball-Bundesliga nicht verloren.

Bei der TSG 1899 Hoffenheim sicherten sich die Hessen am Samstag mit einem 0:0 den fünften Punkt im dritten Spiel. Die schlechte Nachricht: Mit Blick auf Anzahl und Qualität der eigenen Torchancen hätten die Frankfurter drei Punkte holen müssen.

Trainer Armin Veh hatte vor der Partie eine sichere Defensive und vor allem Spielfreude in der Offensive gefordert. Sein Team erfüllte beide Anforderungen, allein ein Torerfolg war der Veh-Elf an diesem Nachmittag nicht vergönnt.

Spielbericht: hessenschau.de

Stimmen:

Torwart Hradecky - „Wir hätten gewinnen sollen, wir hatten fünf großen Chancen. Hoffenheim hat ja nur verteidigt. Es ist wirklich schade. Die Jungs haben das gut gemacht.“ 

Armin Veh -  "Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Aber wir haben uns nicht dafür belohnt. Ich bin zufrieden mit der Leistung, aber nicht mit dem Ergebnis.

 

mehr...

0:0 gegen Bayern

Die Eintracht hat in der Bundesliga für eine mittelgroße Sensation gesorgt. Als erstes Team klauten die Frankfurter dem FC Bayern Punkte. Und das durchaus verdient.

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Eintracht Frankfurt dem FC Bayern die ersten Flecken auf der weißen Bundesliga-Weste beibringen würde? Die Mannschaft von Trainer Armin Veh erkämpfte sich zum Auftakt des 11. Spieltags am Freitagabend ein 0:0 gegen die Ballzauberer von Pep Guardiola. Dieses Ergebnis kam umso überraschender, da die Hessen noch unter der Woche indiskutabel im Pokal am Drittligisten Erzgebirge Aue (0:1) gescheitert waren. Doch das schien nur wenige Tage später weit entfernt.

"Nach der Prügel, die wir unter der Woche einstecken mussten, war das eine riesige Reaktion", hatte Sportdirektor Bruno Hübner nur lobende Worte für das Team parat. "In unserer Verfassung hatten wir nur diese Möglichkeit, defensiv zu spielen. Der Trainer hat die Mannschaft klasse eingestellt." Rechtsaußen Stefan Aigner, gegen Bayern hauptsächlich als Verteidiger gefordert, mahnte nach dem Abpfiff: "Das war ein sehr starkes Spiel von uns, aber es gibt nur einen Punkt. Deswegen dürfen wir uns nicht darauf ausruhen."

Quelle: hessenschau.de

mehr...

Eintracht blamiert sich

Der kurze Höhenflug der Eintracht ist nach dem jüngsten 2:1-Sieg in Hannover jäh beendet worden. 

Ausgerechnet bei Erzgebirge Aue blamierten sich die Hessen im DFB-Pokal bis auf die Knochen und verloren mit 0:1 (0:0). 
Das Tor des Abends erzielte Max Wegner in der 74. Minute. 
Für die Hessen war es nach 2012 die nächste Pokalpleite in Aue, wo der damals frisch gebackene Bundesliga-Rückkehrer sogar mit 0:3 verloren hatte. 
 
Den ganzen Bericht des Desasters gibts auf hessenschau.de
mehr...

Auswärtssieg in Hannover

Mit dem 2:1-Erfolg in Hannover hat die Eintracht die Negativserie von fünf sieglosen Spielen in der Fußball-Bundesliga beendet und zugleich erstmals seit 1987 wieder drei Punkte aus der niedersächsischen Landeshauptstadt entführt. 

Nach ereignisloser erster Hälfte sorgte Felix Klaus zunächst für die Führung der Platzherren (51.). 
Erst in Rückstand liegend wurde die Eintracht stärker und drehte durch einen Doppelpack von Marc Stendera (57./65.) noch das Resultat.
 
"Nach dem 1:0 haben wir anders Fußball gespielt, haben viel mehr Akzente gesetzt und besser nach vorne gespielt", freute sich Trainer Armin Veh. 
Mit nun zwölf Punkten aus zehn Spielen schoben sich die Frankfurter wieder ins Mittelfeld der Tabelle vor.
 
mehr...

154 Artikel (39 Seiten, 4 Artikel pro Seite)