Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


Eintracht siegt 2:1 in Darmstadt

Eintracht Frankfurt hat im Kampf um den Klassenerhalt das nächste Lebenszeichen gesendet.

Das Team von Trainer Niko Kovac setzte sich knapp bei Darmstadt 98 durch - und schloss in der Tabelle wieder zu den Lilien auf.

 
Mario Vrancic (12.) hatte die Lilien früh in Führung gebracht. Makoto Hasebe (56.) und Stefan Aigner (83.) drehten das Spiel aber noch zugunsten der Gäste.

 

Spielbericht: hessenschau.de

 

mehr...

Sieg gegen Mainz

Mit viel Willen und noch mehr Kampf hat die Frankfurter Eintracht den Rivalen aus Mainz in die Knie gezwungen.

Die Frankfurter gewannen die Partie am Sonntag mit 2:1 (1:1) und verringerten den Abstand auf den Relegationsplatz auf einen Punkt.

Daniel Brosinski hatte die Gäste in Führung gebracht (18.), doch Marco Russ (28.) und ein Eigentor von Stefan Bell (85.) drehten das Spiel noch zugunsten der Hausherren.

"Die Mannschaft hat sich den Sieg redlich verdient", sagte Eintracht-Trainer Niko Kovac. "Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Und endlich hat uns mal das Glück zur Seite gestanden."

 

Spielbericht: hessenschau.de

mehr...

Eintracht verliert in Leverkusen

Eintracht Frankfurt kommt dem Abstieg in die zweite Liga immer näher.

Die Hessen verloren am Samstag bei Champions-League-Anwärter Bayer 04 Leverkusen mit 0:3 (0:0).

Kevin Kampl (70.), Julian Brandt (77.) und Karim Bellarabi (90.) erzielten die Treffer für die Werkself.

Das Ergebnis fiel in der Summe zu hoch aus, weil die Eintracht über weite Strecken der Partie eine starke Leistung zeigte. Nachdem Werder Bremen zeitgleich ein 3:2-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg gelang, beträgt der Rückstand der Frankfurter auf den Relegationsplatz mittlerweile vier Punkte.

 

Spielbericht: hessenschau.de

mehr...

Niederlage gegen Hoffenheim

Kein Tor, kein Punkt, kein Befreiungsschlag: Eintracht Frankfurt steht im Abstiegskampf nach der 0:2-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim mit dem Rücken zur Wand.

Nur wenige Momente nach seiner Einwechslung erzielte Nadiem Amiri das 1:0 (62.), Mark Uth sorgte kurz vor dem Abpfiff für die Entscheidung (90.).

Die Eintracht agierte phasenweise auf Augenhöhe - zwei dicke Fehler von Marc Stendera und Lukas Hradecky brachten sie am Ende aber um den Lohn.

"Das tut weh, vor allem wenn ich sehe, wie wir gespielt haben", sagte Abwehrspieler Timothy Chandler nach der Partie. "Wir haben uns super Chancen herausgespielt, aber einfach kein Tor geschossen." Ähnlich sah es Mittelfeldspieler Stefan Aigner: "Wir haben gut gespielt und nichts geholt, das ist ärgerlich. Ich gebe erst auf, wenn es so weit ist."

 

Quelle: hessenschau.de

mehr...

177 Artikel (45 Seiten, 4 Artikel pro Seite)