Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel Übersicht


Eintracht siegt gegen den 1.FC Köln mit 4:2

Die Eintracht hat ihr Heimspiel gegen den 1.FC Köln mit 4:2 gewonnen.

Die SGE war über die gesamte Partie das stärkere Team und ließ nach der frühen Führung durch Ante Rebic (15.) wenig zu.

Köln kam erst in der zweiten Hälfte mehr ins Spiel und glich durch Foulelfmeter nach Videobeweis durch Simon Terodde in der 56. Minute aus. Die Eintracht ließ sich nicht unterkriegen und legte innerhalb von acht Minuten mit Treffern von Marco Russ (59.), Simon Falette (65.) und Marius Wolf (67.) nach. Köln konnte in der 74. Minute durch Terodde noch auf 2:4 verkürzen .

 

Spielbericht: hr

Eintracht steht erneut im Halbfinale

Die SGE fertigte im Viertelfinale den FSV Mainz 05 vor eigenem Publikum mit 3:0 (1:0) ab.

Vor 48.200 Zuschauern hatte Ante Rebic die Eintracht bereits nach 17 Minuten in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel sorgte FSV-Profi Alexander Hack mit einem Eigentor für das 2:0 (53.). Mit einem Lupfer zum 3:0 machte Omar Mascarell dann alles klar (62.).

Der Mainzer Danny Latza sah in der 82. Spielminute die Rote Karte.

 

Spielbericht: hr

Deftige Niederlage in Augsburg

Die Eintracht hat nach fünf ungeschlagenen Spielen in Folge wieder eine Bundesliga-Partie verloren.

Die SGE zeigte beim FC Augsburg die schlechteste Saison-Leistung und verpasste durch die 0:3 (0:1)-Niederlage den Sprung auf Platz zwei. Ja-Cheol Koo brachte die in allen Belangen überlegenen Gastgeber in Führung (19. Minute), Michael Gregoritsch (76.) und Marco Richter (88.) machten es deutlich.

Spielbericht: hr

2:0 Heimsieg

Die Eintracht hat sich gegen Borussia Mönchengladbach in einem engen Duell durchgesetzt und das Heimspiel vor 47.500 Zuschauern mit 2:0 (1:0) für sich entschieden.

In einer zähen ersten Halbzeit gelang Kevin-Prince Boateng nach Vorlage von Timothy Chandler in der 43. Minute der Führungstreffer.

Im zweiten Durchgang erhöhte Gladbach den Druck und hatte doppeltes Pech: Erst traf Patrick Herrmann die Latte (57.), dann setzte Thorgan Hazard einen Foulelfmeter (78.) an das Aluminium.

In der Nachspielzeit wurde die Borussia bestraft, Luka Jovic (90.+2) entschied die Partie.

 

Spielbericht: hr


125 Artikel (32 Seiten, 4 Artikel pro Seite)