Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel zum Thema: DFB-Pokal



Eintracht kommt mit blauem Auge davon.

Die Eintracht ist mit viel Mühe und Dusel in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen.

In einem denkwürdigen Spiel bei Waldhof Mannheim, in dem die Adlerträger bereits nach elf Minuten mit zwei Toren in Rückstand lagen, hieß es am Ende 5:3 (2:2) für die SGE.

 

Spielbericht hr:

Erste Runde 2019/20

Die Eintracht muß in der ersten Runde des DFB-Pokals (9. bis 12. August) bei Waldhof Mannheim antreten.

Beide Vereine verbindet eine Fanfreundschaft. "Für unsere Fans wird das natürlich ein Fest", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Dennoch sei ein Weiterkommen Pflicht.

Eintracht blamiert sich in Ulm

Die Eintracht ist in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

Die SGE unterlag bei Regionalligist SSV Ulm mit 1:2 (0:0). Steffen Kienle staubte nach einem Freistoß ab (48. Minute), Vitalij Lux vollendete einen Konter zum 2:0 für die Hausherren (75.).

Joker Goncalo Paciencia traf für die Gäste (90.). Die Hessen waren eigentlich das bessere Team, vergaben aber reihenweise Chancen. Luka Jovic (36.) und Lucas Torró (65.) scheiterten am Aluminium. Dem Serben wurde zudem zu Recht ein Abseitstor aberkannt (40.). Auch Sturmkollege Sébastien Hallers Treffer zählte wegen einer Abseitsstellung nicht (60.).

Spielbericht hr

Eintracht gewinnt DFB-Pokal 2018!

Eintracht Frankfurt hat sich im Endspiel um den DFB-Pokal sensationell mit 3:1 (1:0) gegen den FC Bayern durchgesetzt.

"Doppelpacker" Ante Rebic (11., 82.) wurde am Samstagabend mit seinen Treffern gegen den haushohen Favoriten zum Matchwinner für die Hessen.

Für die Eintracht ist es der fünfte Pokalsieg insgesamt und der erste seit 30 Jahren. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Niko Kovac verdiente sich den Erfolg mit einer disziplinierten Defensivleistung und der nötigen Abgezocktheit im Abschluss.

München machte über weite Strecken das Spiel, konnte aber aus zahlreichen Chancen nur ein Tor erzielen (Robert Lewandowski, 53.). In der Nachspielzeit traf Mijat Gacinovic zur Entscheidung ins leere Tor (90.+6).

 

Spielbericht: hr


16 Artikel (4 Seiten, 4 Artikel pro Seite)