Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel zum Thema: International



0:0 gegen Inter Mailand

In einem rasanten Spiel hatte die Eintracht gegen Inter Mailand zunächst Glück, vergab nach dem Seitenwechsel dann aber reihenweise Chancen und muss nun die Entscheidung in Mailand suchen.

Die Partie im ausverkauften Waldstadion war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Die Gäste aus Italien dominierten die erste Hälfte und hatten durch Marcelo Brozovic auch die beste Gelegenheit der Partie. Doch der Inter-Spieler scheiterte per Foulelfmeter am glänzend parierenden Kevin Trapp (22. Minute).

Nach der Pause übernahm die Eintracht das Kommando und kam zu mehreren guten Gelegenheiten. Die beste Chance vergab Verteidiger Martin Hinteregger, der aus kurzer Distanz am Tor vorbeiköpfte (70.). Das Rückspiel findet am 14. März in Mailand statt.

 

Spielbericht: hr

Eintracht besiegt Donezk

Die Eintracht hat sich ins Achtelfinale der Europa League gekämpft. Die SGE besiegte Schachtar Donezk mit 4:1 und ist damit nach dem 2:2 im Hinspiel weiter.

Luka Jovic (23.) und Sébastien Haller (27.) per Handelfmeter erzielten die Führung. Junior Moraes (63.) erzielte aus dem Nichts den Anschlusstreffer und läutete eine Druckphase der Gäste ein, in der Donezk zwei Mal die Latte traf.

Ein Kontertor von Haller in der 80. Minute sorgte für die Vorentscheidung, Rebic setzte in der 88. Minute den Schlusspunkt.

 

Spielbericht: hr

Remis bei Donezk

Die Eintracht hat einen Sieg im Europa-League-Hinspiel bei Schachtar Donezk verpasst. Die SGE kam in Charkiw nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Martin Hinteregger (7. Minute) und Filip Kostic (50.) brachten die Gäste zweimal in Front. Marlos (11.) und Taison (67.) retteten den Hausherren einen Punkt.

Das Remis war deshalb so ärgerlich, weil Schachtars Taras Stepanenko schon in der 12. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste. Trotz zahlreicher Chancen, vor allem in der zweiten Halbzeit, konnte die Eintracht das Feld aber nicht als Sieger verlassen.

 

Spielbericht: hr

Eintracht siegt in Rom

Die Eintracht hat auch das letzte Gruppenspiel in der Europa League gewonnen und damit als erste deutsche Mannschaft dieses Kunststück geschafft.

Die SGE setzte sich mit 2:1 (0:0) bei Lazio Rom durch und schließen die Gruppe H vor den ebenfalls für die K.o.-Phase qualifizierten Italienern ab. Joaquin Correia brachte die Gastgeber in einem bis dato schwachen Spiel in Führung (56.). Danach drehte die Frankfurter B-Elf dank eines Traumtors von Mijat Gacinovic (65.) und eines Treffers von Sébastien Haller (71.) die Partie.

 

Spielbericht: hr


28 Artikel (7 Seiten, 4 Artikel pro Seite)